huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
Die 20 neuesten Einträge in den Terminkalender
In der Reihenfolge der Eintragung, unsortiert



Steiermark
Marktfest in Niklasdorf
Sa, 20.9.2014 - Sa, 20.9.2014
8712 Niklasdorf
Österreich

Marktfest in Niklasdorf für jung und alt mit großem Mittelalterlager, Schaukämpfen, Gaukelei und Feuershow mit Frowin, Musik von Feitel, Handwerk u.v.m. von 14.00 Uhr - open end! Die Marktgemeinde Niklasdorf und Civitas Judenburch freuen sich auf Euer Kommen!

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Oberösterreich
Historischer Tanzabend Gaudeamus !
Do, 3.7.2014 - Do, 3.7.2014
4048 Schloß Puchenau
Österreich

Tänze des Adels und des Volkes vom Mittelalter und was so passt, zum MITMACHEN. Gewandung erwünscht, nicht Bedingung, TEILNAHME KOSTENLOS wenns sehr schön ist, ev an der Donau beim Viking, bitte vorher anrufen 0680 21 20 368

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Burgenland
Kleine Zeitreise durchs Mittelalter - Dorfbelebung Unterrabnitz
Sa, 26.7.2014 - Sa, 2.8.2014
7371 Unterrabnitz
Österreich

Sehen Sie Handwerk und Lebensweise im Wandel der Zeit des Mittelalters!

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Niederösterreich
MITTELALTERTREIBEN
Sa, 24.1.2015 - So, 25.1.2015
3001 Mauerbach
Österreich

Black Watch Vienna, Clann Claiomh, Die Schandgesellen, Gigas, Memento Mori, Prima Nocte, Salamanda, sowie Händler, Handwerker und Gastronomen der Mittelalterszene

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Oberösterreich
Fotosommer 2014 auf Burg Reichenstein
Sa, 14.6.2014 - Sa, 14.6.2014
4230 Reichenstein
Österreich

Die Fotografische Gesellschaft lädt ein zur Eröffnung des Fotosommers 2014 im Rahmen eines Sommerfestes auf Burg Reichenstein. Samstag, 14. Juni 2014, ab 14 Uhr ERÖFFNUNG um 16 Uhr durch: Josef Naderer/Bgm. v. Tragwein Manfred Hainzl/Museumsleiter Burgenmuseum Reichenstein Horst Lausegger/FGOÖ

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Niederösterreich
Mittelalterfest zu Mödling
Fr, 23.5.2014 - So, 25.5.2014
2340 Kirchenplatz vor St. Othmar
Österreich

23.05.2014 14-22 Uhr 24.05.2014 09-22 Uhr 25.05.2014 12-18 Uhr

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Wien
Historischer Sommernachtsball - 200 Jahre Wiener Kongress
Sa, 20.9.2014 - So, 21.9.2014
1140 Wien
Österreich

Ganz im Zeichen der Worte Charles Joseph de Lignes, "le congres danse", laden wir zu Tanz und zum Flanieren mit der höchstwohlgeborenen Gesellschaft Europas! Historischer Tanz Die Tanzmeister Pia Brocza und Alexander Fischer werden Sie zu den verschiedensten Gesellschaftstänzen aus mehreren Jahrhunderten anleiten, wodurch sowohl geübte Tänzer als auch interessierte Anfänger auf ihre Kosten kommen können. Das stilvolle Ambiente des Casino Baumgartens bietet den perfekten Rahmen um diese Zeitreise zu ermöglichen und die einst glänzende höfische Gesellschaft Europas wiederzubeleben. Dresscode Um die gewünschte Athmosphäre erzeugen zu können, bitten wir Sie um dem Anlass entsprechende Ball- und Galakleidung, insbesondere wie sie etwa zwischen 1650 und 1900 getragen wurde. Dies umfasst im wesentlichen die Epochen: Barock, Rokoko, Empire, Biedermeier, viktorianische Zeit, Gründerzeit und Belle Epoque. 20. September 2014 Einlass ab 19:30 Beginn 20:30 Die Preise: im Vorverkauf Ballkarte mit Tischplatzreservierung 55,00 Euro Ballkarte ohne Tischplatzreservierung 50,00 Euro Aus organisatorischen Gründen ist eine Tischplatzreservierung nur im Vorverkauf gegen Vorabüberweisung möglich! Abendkasse: Ballkarte: 55,00 Euro (bei Erwerb der Karte an der AK ist aus organisatorischen Gründen eine Tischplatzreservierung leider nicht möglich.)

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Wien
Die Kelten und das Matriarchat - zwischen Fakt und Fiktion
Di, 20.5.2014 - Di, 20.5.2014
1090 Wien - Seminarraum 8, Institut für Sprachwissenschaft
Österreich

Liebe Leute! Wir laden Euch herzlich ein zum kommenden Brennos-Vortrag von Cornelia Kleiber "Die Kelten und das Matriarchat - zwischen Fakt und Fiktion". Abstract: Der Vortrag thematisiert die Problematik des Begriffs „Matriarchat“ und die Verwendung dessen in der modernen Literatur, Wissenschaft und Pseudowissenschaft. Ich möchte mich in meinem Vortrag auf die theoretischen Ansätze begrenzen und kurz auf die wichtigsten Vertreter der Matriarchatsthese eingehen. Wie viele Vertreter/innen stützt auch sie sich auf archäologische Quellen um ihre Theorien zu untermauern. Jedoch ist die Argumentationsbasis zumeist sehr dünn, da es sich um einen wilden Mix aus archäologischen Funden, neuinterpretierten Mythen, Ergebnissen von sprach- und religionswissenschaftlichen Untersuchungen und von ethnografisch beschriebenen modernen, matriarchalen Gesellschaftsformen handelt. Da sich diese Argumente auf zum Teil jüngere Phänomen beziehen, ist die Ablehnung der Archäologie und der historischen Wissenschaften bezüglich der Matriarchatsliteratur zu verstehen. Im Kern dieser Diskussion steht die Frage: Wie nachweisbar ist ein Matriarchat oder eine matriarchale Gesellschaftsstruktur aus der Sicht der Archäologie? Gerade die paläolithischen und neolithischen Steinfigurinen geben der Wissenschaft viel Spielraum für Interpretationen. Die Matriarchatsforschung macht sich das zu Nutzen und verwendet die weiblichen Statuetten als Beweis für eine frauenzentrische Urgeschichte. Genau dieses Spannungsfeld zwischen den Archäolog/innen und den Matriarchatsvertreter/innen möchte ich kurz erläutern. Doch wie hat das urzeitlich angesetzte Matriarchat Einzug in die Keltenrezeption gehalten? Wie allgemein bekannt ist, werden die Kelten in die späte Hallstattzeit und Latènezeit verortet und nicht in die Urgeschichte. Wie kam es zum Klischee des „keltischen Matriarchats“? Kann denn ein „keltisches Matriarchat“ sinnvoll argumentiert werden? Die Argumente, auf die sich die Matriarchatsforschung stützt, sind meist einfach zu widerlegen. Das Klischee, das die Keltischen die matriarchale Kultur der Urzeit weitergeführt haben, ist somit nicht haltbar. Aus dem Blickwinkel der Urgeschichtsforschung mutiert das Matriarchat letztendlich zur Glaubensfrage. Wer daran glauben will, wird immer einen Weg finden eine matriarchale Vergangenheit in den archäologischen Funden, keltischen Mythen und sprachwissenschaftlichen Quellen auszumachen. Mag. Cornelia Kleiber hat im Sommer 2012 ihr Studium der Keltologie an der Universität Wien abgeschlossen. Sie war bei Lehrgrabungen in Meillionydd in Nordwales und in Bibracte in Burgund tätig. 2011 wirkte sie beim FWF-Projekt „Altkeltische Sprachreste in Österreich“ zusammen mit Dr. David Stifter mit. Im Auftrag von Dr. Peter Ramsl arbeitete sie am Projekt „Kelten im Traisental“, um eine Datenbank der Grabfunde zu erstellen. 2013 hielt sie zusammen mit Prof. Raimund Karl und Mag. Olivia Senk eine Vorlesung zum Thema der keltischen Archäologie im heutigen Frankreich. Ihre Forschungsinteressen sind in der gallischen Archäologie verortet, insbesondere in den Heiligtümern und dem Bestattungskult der Gallier. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Kärnten
Kärntner Landesmeisterschaft und Alpen-Adria Meisterschaft im mittelalterlichen Schwertfechten
Sa, 14.6.2014 - Sa, 14.6.2014
9220 Velden am Wörthersee
Österreich

Kärntner Landesmeisterschaft und internationale Meisterschaft im mittelalterlichen Schwertfechten.Bewerbe: 1. Technik mit dem langem Schwert 2. Schwertkampf leicht (Bloßfechten) mit langem Schwert (Fechtfeder) - internationales Turnierregelwerk für Turniere mit historischen Blankwaffen (ÖFHF-Standard) 3. Schwertkampf schwer (Harnischfechten) mit langem Schwert 4. Schwertkampf schwer (Harnischfechten) mit Schwert und Schild Teilnahmeberechtigung: Jede(r) FechterIn mit ausreichender (Aus)Rüstung (siehe Turnierregelwerke). Den Sieg in der Alpen-Adria-Meisterschaft kann jeder erringen, aber den Titel Landesmeister nur: 1) Jede(r) KärntnerIn, der/die Mitglied bei einem Mittelalterverein bzw. historischen Fechtverein ist. 2) Jedes Mitglied bei einem Kärntner Mittelalterverein bzw. historischen Fechtverein. Nenngebühr: EUR 15,-- für einen Bewerb EUR 5,-- für jeden weiteren Bewerb

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Bayern
BAL RENAISSANCE - DANSE MEDIEVALE
Sa, 8.11.2014 - Sa, 8.11.2014
80999 München
Deutschland

Herbei edle Damen und hochwohlgeborene Herren! Herbei Volk! Tanzet, tafelt und erfreuet Eure Gemüter! Ein festlicher Abend mit Tänzen aus Mittelalter und Renaissance für alle Tanzfreunde und interessierte Neulinge. Zum Tanz spielt das Duo Okzitanis, das auch alle Tänze fachkundig anleitet: Kreis-, Hecken- und Figuren-Tänze spiegeln alle Facetten des mittelalterlichen Lebens wider - von der Ausgelassenheit dörflicher Feste bis hin zur Pracht höfischer Bälle. Auch die Gaumenfreuden kommen nicht zu kurz. In den Tanzpausen kredenzt der Wirt ein historisches Mahl. Das 2-gängige Mahl ist im Eintritt enthalten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - daher verbindliche Reservierung nötig!

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Wien
Gedächtnis gestalten. Stadtmuseen und ihre Agenden in einer veränderten Gesellschaft
Di, 6.5.2014 - Di, 6.5.2014
1040 Wien - Wien Museum
Österreich

Museen sind Orte der Verhandlung gesellschaftlicher Selbstbilder. Sie verändern sich mit den sozialen Räumen und Ordnungen, auf die sie sich beziehen. Das zeigt sich derzeit in geradezu aufregender Dynamik am Beispiel der europäischen Stadtmuseen. Längst verstehen sie sich nicht mehr nur als Verwalter des Gedächtnisses, sondern auch als Gestalter städtischer Kultur und Öffentlichkeit. Der Vortrag fragt nach den gegenwärtigen Herausforderungen metropolitaner Museen und stellt Ansätze zur Diskussion, alte und neue Aufgaben produktiv zu verbinden.

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Baden-Württemberg
Historisches Tanzfest - Festlicher Auftakt zum Lapis Historica
Fr, 6.6.2014 - Fr, 6.6.2014
78199 Bräunlingen
Deutschland

Zum Auftakt des Lapis Historica lädt Lapis Philosophorum zu einem festlichen Abend mit Tänzen aus Mittelalter und Renaissance für alle Tanzfreunde und interessierte Neulinge. Das Duo Okzitanis spielt zum Tanze auf und leitet auch alle Tänze fachkundig an, so dass der Abend sowohl für Freunde des historischen Tanzes, als auch für interessierte Neulinge geeignet ist. Getanzt werden Kreis-, Hecken- und Figuren-Tänze, die den Bogen spannen von der Ausgelassenheit dörflicher Feste bis hin zur Pracht höfischer Bälle. Auch die Gaumenfreuden kommen nicht zu kurz. In den Tanzpausen wird ein historisches Festmahl kredenzt. Getanzt wird unter freiem Himmel auf der Turnierwiese, die zu späterer Stunde vom Fackelschein beleuchtet wird. Getafelt wird, ganz mittelalterlich, unter dem Zeltdach. Okzitanis begleitet das Mahl mit holdem Sang und Klang. Im Eintritt enthalten ist ein 2-gängiges Mahl. Dirket vor dem Festgelände sind ausreichend kostenfreie Parkplätze vorhanden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - um rechtzeitige Reservierung wird gebeten. Reservierungen bei: robertzschaler@lapis-philosophorum.de oder über die Webseite.

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Wien
Schwert von Wien 2014
Sa, 13.9.2014 - So, 14.9.2014
1200 Wien
Österreich

Liebe Fechter, Liebe Sportler, Liebe Freunde des Schwerts, nach den Erfolgen unserer Turniere in den Jahren 2012 und 2013, freuen wir uns, Euch auch diesen Herbst wieder zu unserem zweitägigen offenen Fechtturnier, dem Schwert von Wien 2014 einladen zu können. Datum: SA 13.9.2014 und SO 14.9.2014 Ort: Sporthalle Brigittenau Hopsagasse 7 1200 Wien Kosten: EURO 15,- Startgebühr pro Person für das gesamte Turnier. Die Anmeldung ist ab sofort unter register@schwertkampfturnier.at möglich. Da es aus administrativen Gründen eine Teilnehmerbeschränkung gibt, bitten wir um baldige Anmeldung. Ausfühliche Informationen und regelmäßige Updates gibt es auf unserer Homepage. Ihr findet uns auch auf facebook. Bei weiteren Fragen wendet Euch per Email an uns. Wir freuen uns auf Eure rege Teilnahme :-)

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Niederösterreich
der workshops! 2014
Fr, 24.10.2014 - So, 26.10.2014
2393 Sittendorf - Burg Wildegg
Österreich

- Menschen, die ihr Hobby lieben, teilen ihre Fertigkeiten und Erfahrung - 40 verschiedene Workshopse (historisches) Handwerk, Theater und Rollenspiel, Musik und Tanz - Bunt gemischte Teilnehmer*innen von jung bis alt - Übernachtungsmöglichkeit und Vollverpflegung inklusive Ritteressen - Näherer Informationen bald auf der Homepage derworkshops.at

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Niederösterreich
WIKINGER!
Sa, 28.3.2015 - So, 8.11.2015
Schallaburg 3382
Österreich

Vorschau 2015: WIKINGER! (28.03. - 08.11.2015) Starke, blonde Krieger mit gehörnten Helmen auf gnadenlosen Eroberungszügen? Rothaarige Knaben im Rock, die sich ständig an der Nase rubbeln? Die tatsächliche Geschichte der Wikinger ist mindestens so faszinierend wie ihre Legende und ihre Darstellung in Film und Medien. Wenn eine Legende ihre Hörner abstößt… In Kooperation mit dem Swedish History Museum und Museumspartner Innsbruck zeigt die Schallaburg die bisher umfassendste Ausstellung über Wikinger in Österreich. Als internationales Ausstellungszentrum beleuchtet die Schallaburg dabei mit über 500 Exponaten, die großteils noch nie außerhalb Schwedens zu sehen waren, die Geschichte hinter den Legenden. So bezeichneten sich die berühmten Skandinavier etwa selbst gar nicht als Wikinger. Auf „viking“ zu gehen bedeutete, eine weite Schiffreise, einen Plünderungszug oder eine Handelsfahrt zu unternehmen. Frauen und Kinder nahmen ebenso daran teil. Und dass ihre Helme Hörner trugen, ist vermutlich eine Erfindung in Richard Wagners Oper „Ring des Nibelungen“. Widerwärtig und bärtig? Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse aus aktuellen archäologischen Grabungen beleuchtet die Ausstellung Themen wie die geographische Verbreitung der Wikinger, das Familienleben, ihre Siedlungen, Leben und Tod, kultische Bräuche sowie die berühmten Eroberungs- und Handlungsfahrten des nordischen Volkes. Damit entsteht für BesucherInnen aller Altersgruppen ein lebendiges und vor allem aktuelles Bild der Wikinger. Die BesucherInnen ans Ruder! In eine wahre Erlebniswelt entführt Architekt und Ausstellungsgestalter Hans Kudlich. Bereits in der Garderobe tauchen die Gäste der Ausstellung in eine maritime Welt ein, die sie zu einer Begegnung mit den Wikingern begleitet. Eine Hafenlandschaft symbolisiert den Aufbruch zu einer „viking“. Die BesucherInnen begehen Rekonstruktionen von Häusern, treffen auf stilisierte Schiffsrümpfe und stürmischer See, bis sie in der interaktiven Ausstellung schließlich selbst zum Ruder greifen.

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Oberösterreich
Erstes Linzer Beltanefest
Mi, 30.4.2014 - Mi, 30.4.2014
4040 Linz
Österreich

Stosst mit uns die Tore zur Anderswelt auf und begrüßt mit uns den Sommer in Form unserer keltischen Frühlingsgöttin, die allerlei Wesen aus der heidnischen und keltischen Mythologie mit sich bringt. Dazu gibt es Musik u. a. von den Urdrummern… Happy Beltane! Tickets auf oeticket.com oder in allen Ticket Vorverkaufsstellen...

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Bayern
Mittelalter- Spektakel Tassilo-Fest Rimsting
Sa, 17.5.2014 - So, 18.5.2014
83253 Rimsting / Chiemsee
Deutschland

Zum Tassilo- Fest im Standbad von Rimsting lagern auf den Wiesen einige Dutzend Ritter, dazu Handwerker und Krämer. Im friedlichen Miteinander wird gearbeitet, gehandelt und gezecht, aber auch musiziert und getanzt. Der Ärger kommt von See: zwei Wikinger- Schiffe landen und bringen eine Besatzung mit, die hier nichts zu suchen hat. Es gibt Raufereien und Schwertkämpfe, am Ende werden die ungeliebten Seefahrer in die Flucht geschlagen. Doch die Schiffe bleiben und so können die Besucher des Festes selbst in die Wikingerschiffe steigen und mit ihnen in See stechen. Das Fest, das dem Bayernherzog Tassilo III. (741-796) gewidmet ist, wird unterhaltsam, spannend und facettenreich. Musikalisch wird das Fest unter anderem von Furunkulus Bladilo begleitet, während die Gaukler Jolandolo und Orlando von Godenhaven für Witz und Blödsinn verantwortlich zeichnen.

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter Weitere Informationen / Link zum Veranstalter


Palastbelagerung V
Fr, 25.7.2014 - So, 27.7.2014
6845 Hohenems
Österreich

Mittelalterliches Markttreiben direkt vor dem Renaissancepalast Hohenems mitten im Herzen von Hohenems und am Fuße der Burg Ruine Alt-Ems, in atemberaubendem Ambiente. Lassen Sie sich von uns ins Mittelalter zaubern. Erleben Sie ein einzigartiges Kinderritterturnier auf Eseln, ein fazinierendes muszizierendes Tier, mittelalterliche Musik, Ritterschwertkämpfe, Armbrustschießen und weitere tolle Attraktionen, die nicht nur Kinderaugen glänzen lassen. Der Eintritt ist frei! Fahrende Händler und Künstler sind bei uns immer gesucht und erwünscht, Informationen erhalten Sie unter tourismus@hohenems.at

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter



Niederösterreich
MAMUZ - Das neue Erlebnismuseum für Urgeschichte, Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie
So, 13.4.2014 - So, 30.11.2014
2151 MAMUZ Schloss Asparn/Zaya
Österreich

Seit 44 Jahren wird im Schloss Asparn/Zaya ein umfassender Einblick in die Urgeschichte gegeben. Damals wie heute war das Museum ein Vorreiter in der Art der Darstellung der Urgeschichte - im Schloss ist die Entwicklung der Menschheit anhand der wichtigsten Funde der prähistorischen Sammlung des Landes Niederösterreich dargestellt. Ergänzend dazu bewegen sich BesucherInnen im archäologischen Freigelände, dem angrenzenden Schlosspark, realitätsnah durch die Zeiten. Zur bislang gezeigten Urgeschichte werden 2014 auch die Frühgeschichte und Objekte zur Mittelalterarchäologie Niederösterreichs präsentiert. Somit werden nun Geschichten aus der Steinzeit vor 40.000 Jahren bis ins Frühmittelalter erzählt. 2014 wird als besonderes Highlight ein großer Teil der Ausstellungsfläche dem berühmten Schatzfund von Wiener Neustadt gewidmet. Ein Erlebnismuseum voller Geschichten Das MAMUZ Schloss Asparn/Zaya lässt 40.000 Jahre zu einem Erlebnis werden. Die Ausstellung lädt große und kleine Besucher ein, bei interaktiven Stationen Geschichte zu erleben, etwa wie knifflig es ist, ein Langhaus in Miniaturform nachzubauen. Das MAMUZ Schloss Asparn/Zaya vermittelt schon in der Art der Konzeption viele Geschichten. Allein die Ausstellung und das Freigelände lassen Raum für Phantasie. Zudem bietet das Museum bei Veranstaltungen die Möglichkeit mit den Kelten und Hunnen mitzufeiern. Bei historischem Handwerk sind Fleißige gefragt, sich ein Bild davon zu machen, wie ein Bogen gebaut oder Eisen verhüttet wird.

Weitere Informationen / Link zum Veranstalter
Fantasy Flagship

Radio Aena

Vehi Mercatus




Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert: